Das Logo von Instagram mit Hashtag #loveinstagram

Bilder ohne Ende – Instagram ist Bildbearbeitung, Hasthag und aktives Networking – ideal um Ihr Unternehmen visuell in Szene zu setzen. (Bild: Logo von Instagram)

Instagram ist das Social Media der Stunde. Das rasant wachsende soziale Netzwerk für den Austausch von Bildern und Videos im Internet hat sich zu einem Hype entwickelt: Nach eigenen Angaben sollen es bereits 400 Millionen Benutzer sein, die täglich 60 bis 70 Millionen Bilder über Filter bearbeiten und häufig mit einem erläuternden Text zusammen publizieren (Videos nicht eingerechnet). Spass machen nicht nur die kreativen Möglichkeiten, die einem Instagram und unzählige Bildbearbeitungs-Apps dafür bieten, inspirierend ist insbesondere die äusserst aktive Fangemeinde, die jene von Facebook und Twitter bei weitem übertrifft. Eine gute Chance für KMU, die eigene Botschaft und den eigenen Brand zu visualisieren und auch besser wahrgenommen zu werden.

Storytelling mit Hashtags und Bildern

Instagram hat soeben eine neue Türe aufgestossen: Bezahlte Werbung. Damit können sich auch kleinere Unternehmen  den Zugang

Instagram-Bild

Mit Instagram Bilder bearbeiten…

zu neuen Kunden eröffnen. – Bezahlte Werbung schalten? Nein, so einfach ist es nicht. Instagram ist Storytelling in Bildern: Es hilft dem Benutzer, seine persönliche Geschichte, jene seines Unternehmens oder beide zusammen in Bildern  und Videos zu visualisieren sowie gleichzeitig eine Fangemeinde aufzubauen, mit der ein reger Austausch in Form von Likes und Kommentaren stattfindet. Besonders wichtig bei Instagram sind die sogenannten Hashtags (#), mit denen Bilder treffend charakterisiert werden. Sie können selbst einige Begriffe begründen und immer wieder in Verbindung mit einem Hashtag verwenden (z.B. #instalove). Manchmal verwendet man diese Hashtags etwas inflationär in der Hoffnung, dadurch mehr Likes zu ergattern. Angeblich sollen fünf Hashtags pro Bild das richtige Mass sein.

Aktiver als Facebook und Twitter

Ziel wirklich erreichen

… die Botschaft visualisieren…

Und Instagram ist zeitaufwändig, denn Motive suchen, Fotos schiessen, Bilder bearbeiten, Texte verfassen und Hashtags setzen erfordern Engagement. Darüber hinaus ist die Bedienung (fast ausschliesslich) auf Mobilgeräte ausgerichtet. Bringen Sie genügend Motivation  mit, wenn Sie sich auf Instagram einlassen. Im Gegenzug erwartet Sie jedoch eine aktive Community, die häufiger auf den Like-Button klickt oder Kommentare abgibt als jene auf Facebook oder Twitter. Die bessere Wahrnehmung Ihres Unternehmens ist offensichtlich.

Übrigens wurde Instagram erst 2010 gegründet und zwei Jahre später von Facebook für eine Milliarde Dollar gekauft. Im Gegensatz zu Facebook sind – abgesehen vom Profilbereich – keine Links im Feed verteilbar, und der Traffic auf Ihre Webseite wird von Google Analytics nicht angezeigt. Ein Nachteil ist, dass keine Filter existieren, mit denen man Prioritäten setzen kann. Mit andern Worten: Alle Fotos von Instagramern, denen ich folge, werden chronologisch gezeigt und wandern im Newsfeed rasch nach unten…

Qualität der Inhalte und viel Engagement

Auch bei Instagram gilt die Qualität des Contents: Bild und Text sollen in spassiger, provokativer, kreativer und überraschender

Das Logo von Instagram mit Hashtag #loveinstagram

… und im Text wichtige Hashtags setzen

Weise Geschichten zum Besten geben. Das verlangt nach Ziel und Strategie, mit denen sich das Unternehmen von andern abhebt,  aber vor allem auch zeitliches Engagement mit den Followern.

Instagram – eine gute Chance für KMU, die eigene Botschaft und den eigenen Brand zu visualisieren und auch besser wahrgenommen zu werden.

Hier gehts zu Instagram

Texte, die Ihre Zielgruppen ansprechen und erreichen: Online- und Printmedien - Unternehmensporträts, Publireportagen, Broschüren, Newsletter, Blogposts. Weitere Infos gerne unter 061 681 38 64.