neue Webseite oder Relaunch

Neue Webseite oder Relaunch: Warum überhaupt? Wie soll das Erscheinungsbild sein? Welche Inhalte? Welches Content Management System? – Das sind nur einige Fragen unter vielen. (Foto: M. Schudel)

Denken Sie an einen neuen Internetauftritt oder möchten Sie die bestehende Webseite einem Relaunch unterziehen?  Diese Checkliste hilft bei der Beantwortung der wichtigsten Fragen.

Die Positionierung (Unternehmensziele, Zielgruppen usw.) ist bereits unter Dach und Fach. Jetzt möchten Sie die einzelnen Marketingmassnahmen umsetzen, so auch Ihren Webauftritt:

  1. Grund für den Relaunch oder die Neugestaltung: Warum wollen Sie die alte Webseite überarbeiten oder eine neue aufschalten? Was gefällt Ihnen an der bisherigen Webseite, was nicht? Wie stellen Sie sich  die neue Seite vor?  Suchen Sie im Internet ein paar Wunschbeispiele.
  2. Look & Feel: Welches Gesamtbild möchten Sie vermitteln:  Ein seriöses, farbiges, stabiles, dynamisches, idealistisches, querdenkerisches, zurückhaltendes, stilles oder exzentrisches Erscheinungsbild? – Das ist natürlich Geschmackssache und hängt auch von Ihrer Branche oder Ihren Zielgruppen ab.
  3. Gestaltung (Corporate Design): Vergessen Sie nicht: Wenn Sie alles ändern, bedingt das auch eine Anpassung von Schriften, Farben, Layouts und Inhalten all Ihrer anderen Onlinemedien, Print- oder Geschäftsdrucksachen und Beschriftungen.  Lassen Sie sich bei den Farben beraten, denn der Unterschied in der Farbwiedergabe auf Print- und Onlinemedien kann gross sein.
  4. Bildwelt:  Möchten Sie mit Fotos und Grafiken arbeiten oder auf Bilder ganz verzichten? Welche Bildwelt  ist stimmig? Verwenden Sie eigene Bilder oder kaufen Sie diese (Copyright)? Wenn Sie Bilder kaufen, dann als vektorisierte Dateien und mit erweiterter Lizenz, um sie auch für andere Online- und Printmassnahmen sowie in jeder Grösse verwenden zu können.
  5. Funktionen: Sie möchten mit Ihrer Webseite Kunden ansprechen und Interessenten anziehen. Welche Funktionen benötigen Sie: News? Blog? Suchfunktion? Downloads? Passwort-geschützter Bereich? Anmelde- und Kontaktformular? Bilder und Bildergalerien? Videos? Onlineshop? Newsletter?
  6. Struktur: Denken Sie an Ihre Zielgruppen: Was wollen diese alles von Ihnen wissen? Bevorzugen Sie eine horizontale oder vertikale Menuführung? Mehrere Menus und wie viele Ebenen? Wie strukturieren Sie die Informationen, so dass die Leserfreundlichkeit bei der gleichzeitigen Informationsfülle bestehen bleibt und auch die Suchmaschinen zufrieden sind?
  7. Content: Auf welche Inhalte greifen Sie zurück? Verfassen Sie die Texte selber oder lassen Sie sie extern schreiben und redigieren? Wie und was schreiben Sie über sich, Ihre Mitrbeiter, Ihr Unternehmen oder Ihr Angebot? Welche Story erzählen Sie?
  8. SEO und Keyword-Strategie: Suchen Sie die wichtigen Keywords (Schlagworte), die Ihr Angebot treffend beschreiben, so dass Sie in den Suchmaschinen gefunden werden und bei Ihrer Online-Werbung nicht zu viel Geld ausgeben. Gewöhnen Sie sich auch daran, bei jeder Seite oder bei jedem Blogbeitrag Titel, Meta-Description und Keywords zu setzen und die Bilder richtig zu betiteln (Beschriftung, ALT-Tag).
  9. CMS: Mit welchem Content Management System erstellen Sie die Webseite?  Am besten verwenden Sie ein gängiges CMS wie WordPress, Joomla, Typo3 oder Drupal, weil diese Open Source-Systeme ständig weiterentwickelt werden und Sie so auch unabhängiger bleiben. Heute müssen Webseiten „responsive“, also auf Smartphones und Tablets gut lesbar sein. Einen Testbericht zu diesen vier CMS finden Sie hier>>
  10. Social Media und Social Search:  Welche Social Media sich für Ihr Angebot am besten eignen, müssen Sie sich ebenfalls überlegen: Die Sozialmedien sind wichtig für die Suchmaschinenoptimierung und verhelfen zu einer grösseren Sichtbarkeit im Internet dank „Social Search“ (Suchen nach Empfehlungen).
  11. Hosting: Wo parkieren Sie Ihre Webseite und Email-Postfächer? Sparen Sie nicht am falschen Ort, denn ein guter Kundenservice hilft Ihnen weiter. Empfehlenswert: Hoststar.
  12. Domain: Benötigen Sie eine neue Domain (www-Adresse) oder behalten Sie den alten Namen? Verwenden Sie einen Domainnamen mit einem wichtigen Keyword, den Firmen- oder Ihren persönlichen Namen? Einen neue Internetadresse bestellen Sie via Host.
  13. Betreuung: Nehmen Sie inhaltliche Änderungen auf Ihrer Webseite, Software-Updates und technische Anpassungen am CMS selber vor oder verlassen Sie sich lieber auf jemanden?
  14. Budget: Neben den finanziellen Kosten insbesondere zu Beginn Ihres Relaunches oder Neuauftritts sind die spätere Aktualisierung von Inhalten und der technische Support nicht zu vernachlässigen.
  15. Statistiken: Verlassen Sie sich nicht nur auf ein Statistikprogramm, sondern suchen Sie nach einer Vergleichsmöglichkeit. Sie können so überprüfen, woher die Besuche und Besucher stammen und was diese sich auf Ihrer Webseite ansehen. Gut sind Analytics oder Clicky. Ausserdem stellt Ihnen der Host üblicherweise eine Statistik zur Verfügung.

Alle Fragen beantwortet? – Zu jedem Punkt gibt es selbstverständlich noch eine Menge Detailarbeit.

Texte, die Ihre Zielgruppen ansprechen und erreichen: Online- und Printmedien - Unternehmensporträts, Publireportagen, Broschüren, Newsletter, Blogposts. Weitere Infos gerne unter 061 681 38 64.