Kategorie: Marketing und Kommunikation (Seite 2 von 3)

Marketing und Kommunikation: Vision, Zielgruppen, Positionierung, Strategie, Umsetzung, Erfolgskontrolle, Akquisition, Kundengewinnung, SEO (Optmierung), Social Media, Onlinemarketing, Unternehmenskommunikation, Corporate Communication, Onlinewerbung.

TouchPoints: Wie mit all diesen Massnahmen berühren?

Das Bild zeigt die Berührung zwischen E.T. und Elliott: Mit welchen Massnahmen erreichen und berühren wir die Zielgruppen?

Wie und mit welchen Massnahmen die Zielgruppen erreichen? – Am besten mit einer unvergesslichen Berührung wie jener zwischen dem Extra-Terrerstrischen E.T. und Elliott (Bild: celebratemovies.wordpress.com)

Sie haben eine Vision für Ihren Kleinbetrieb. Sie setzen sich Ziele für dieses Jahr und fürs nächste. Sie sind sich des Nutzens Ihres Angebots für die Kunden gewiss. Sie wissen, wen Sie ansprechen wollen. Und Sie kennen die Botschaft, die Sie vermitteln möchten. Jetzt stehen Sie vor der Umsetzung, genauer gesagt: vor einer unüberschaubaren Vielfalt an möglichen Marketing- und Kommunikationsmassnahmen. Verschaffen Sie sich eine Übersicht.

Wer die Wahl hat, …

Weiterlesen

Darum verzichten Sie besser auf einen Newsletter

Das Bild zeigt einen Bläser mit einem einfachen Blasinstrument

Wer einen Newsletter versenden will, sollte sich einige Gedanken zu Inhalt, Gestaltung, Erscheinungshäufigkeit, Zeitaufwand usw. machen. (Foto: Markus Schudel)

Von einem Newsletter verspricht sich der Absender viel. Täglich treffen mehr oder weniger beeindruckend gestaltete, verheissungsvolle Infos in der Mailbox ein: zur mehrwöchigen Cuba-Reise, zum neusten Mini-Cooper, zur Weiterbildung an der Fachhochschule, zu Kleider, LED-Lampen, Druckerpatronen oder Viagra-Pillen. In deutscher, englischer, chinesischer Sprache. Viele verdammen die unerwünschte Online-Post – etwa so wie Telefonanrufe eines Callcenters. Entsprechend häufig wird nach dem Unsubscribe-Link gesucht, um sich wieder abzumelden.

Weiterlesen

Conversion-Killer: Warum schauen sie und kaufen nicht?

Das Bild zeigt einen Killer

Conversion-Killer: Wenn sich viele Interessenten auf einer Webseite über ein Angebot informieren, dann jedoch nicht kaufen, so muss wohl irgendwo ein Killer unterwegs sein. (Foto: M. Schudel)

Neulich überlegten wir mit einem Kunden zusammen, für den wir Adwords  (Onlinewerbung) auf Google schalten, warum nur einer von zehn Webseite-Besuchern effektiv einen Kauf tätigt. Wir wollten diese Conversion-Rate verbessern, was in der Marketingsprache so viel bedeutet wie, Interessenten vermehrt für Käufe zu gewinnen.

Glaube keiner Statistik

Weiterlesen

Kunden verlieren – Kunden gewinnen – Kunden halten

Kunden gewinnen - Kunden verlieren - Kunden halten

Neue Kunden gewinnen, ist eine Kunst. Neben Pech und Glück gibt es aber noch Kategorien, die man selber beeinflussen kann. (Foto: Fotolia)

Manchmal ist einfach der Wurm drin: Man macht (scheinbar) alles richtig, aber der Auftrag kommt nicht zustande. Vielleicht liegt es am Preis, an der Leistung, am persönlichen Auftritt oder daran, dass ein Mitbewerber einfach mehr Glück hat. Vielleicht haben Sie sogar nachgefragt und eine Antwort erhalten. Aber bekanntlich braucht es zwei Parteien, damit ein Vertrag abgeschlossen wird. Woran kann es liegen? Oder liegt es möglicherweise auch an einem selber?

Was läuft schief?

Weiterlesen

Vision: geschäftliche und persönliche Standortbestimmung

Vision 2016 persönlicher und geschäftlicher Strategieprozess

Wenn der Inhaber eines Kleinbetriebs über seine Geschäftsziele nachdenkt, so ist das immer auch eine Frage nach seinen persönlichen Zielen. (Foto: Lionel Schudel)

„Wo stehe ich? Wo will ich hin?  Wie komme ich dorthin?“ – Wenn ein Kleinunternehmer seinen geschäftlichen Standort bestimmt, so stellen sich ihm vor allem auch Fragen zu seinen persönlichen Zielen, weil – insbesondere bei Einzelunternehmern – beide Perspektiven sehr eng miteinander verflochten sind.  Neulich organisierte die Wirtschaftskammer Baselland in Liestal einen Informationsabend zum Thema  der persönlichen Standortbestimmung.

Was kann ich wirklich gut?

Weiterlesen

Lügen, was das Zeug hält. Ein Plädoyer für verantwortungsvolle Halb-Wahrheiten.

lange Nase als Symbol für Lüge

„Die Lüge ist ein sehr trauriger Ersatz für die Wahrheit, aber sie ist der einzige, den man bis heute entdeckt hat. “ Elbert Hubbard (Das Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt.)

Ich lüge. Sie lügen. Wir alle lügen. Lügen gehört zur menschlichen Natur wie das Amen an den Schluss des Vater-unsers. Wir lügen, was das Zeug hält, und zwar solange, bis sich die Balken biegen. Manche können sogar das Blaue vom Himmel herunterlügen. Gute Lügner werden bewundert. Oscar Wilde attestiert dem Lügner gar Künstlerqualitäten. Allerdings sind die meisten Menschen schlechte Lügner, wie das Beispiel von Pinocchio zeigt, dem bei jeder Lüge die Nase wächst. Angeblich haben Lügen kurze Beine, zumindest aber werden viele rot beim Lügen, während andere wiederum Meister darin sind, zu lügen ohne rot zu werden. 

Die Wahrheit über das Lügen

Weiterlesen

Kohärenter Markenauftritt: Was im Innersten zusammenhält

Das Bild symboilisiert den Zusammenhang von Elementen

Wenn wir von „kohärent“ sprechen, meinen wir alle in etwa das Gleiche, nur etwas anders… Was aber ist ein „kohärenter Markenauftritt“? (Foto: Markus Schudel)

Neulich erhielt ich eine Anfrage von einem Startup-Unternehmen: „Wir wollen einen kohärenten Markenauftritt und müssen die richtigen Prioritäten setzen.“  – Kohärenz ist ein Unwort, unter dem man sich vage etwas vorstellt, das jedoch niemand aus dem Stehgreif definieren kann, ohne dabei mehrmals anzuecken, ein Wort, das man gerne in seine Texte einbaut, weil’s schick tönt und aufhorchen lässt, in seiner Verwendung aber immer ziemlich schwammig bleibt.

Wie bitte, was ist das?

Weiterlesen

„Das also war des Pudels Kern!“ – Was verkaufen wir eigentlich?

verkaufen-markenkern-markenphilosophie

Was ist die Quintessenz von dem, was ich mit meinem Unternehmen und meinem Angebot dem Kunden biete? – Welches grundlegende Bedürfnis erfülle ich damit? (Bild: Fotolia)

„Das also war des Pudels Kern!“ ist ein Zitat aus Goethes Faust und bringt dessen Erkenntnis auf den Punkt, dass der schwarze Pudel, der ihn und Wagner auf einem Spaziergang begleitet, der Teufel höchstpersönlich ist. Es muss eine dramatische Erkenntnis für Faust gewesen sein, sich in einer Erscheinung so getäuscht zu haben und plötzlich zu realisieren, was oder wer sich dahinter verbirgt. Wahrscheinlich schaute Faust fortan genauer hin, bevor er sich auf jemanden oder etwas einliess.

Was verkaufe ich?

Weiterlesen

Was bringen Social Media für KMU? – Amerikanische Kleinbetriebe ziehen Fazit

Social Media und KMU

Social Media sind weit mehr als nur farbige Seifenblasen für amerikanische Kleinbetriebe, wie eine Studie belegt. (Foto: Markus Schudel)

 

  • Welche Social Media-Strategie wende ich für meinen Betrieb an?
  • Wie bringe ich mein Publikum dazu, sich darauf einzulassen?
  • Wie messe ich den Erfolg meiner Social Media-Aktivitäten?

Weiterlesen

„Was machen Sie den ganzen Tag, Herr Content Marketer?“

Onlinemarketing umfasst viele Aufgaben.

Wie die Räder, Riemen, Objekte und Klänge einer Tinguely-Maschine: Der Beruf des Onlinemarketers, Content Marketers oder Social Media-Marketers umfasst viele Aufgaben, die aufeinander abgestimmt werden müssen. (Foto: M. Schudel)

Kürzlich grinste mich eine ältere Nachbarin etwas schräg an, als ich mit meinem Smartphone vor der Türe stand und meine Social Media-Nachrichten abarbeitete.  Auf ihre Frage, was ich da eigentlich immer tue, sagte ich: „Ich arbeite.“ – Ich verstehe ihre Reaktion ja ein bisschen. Aber nur ein bisschen.

So vielseitig wie eine Tinguely-Maschine

Weiterlesen

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2017 Schudel-Text.ch

Theme von Anders NorénHoch ↑

Web Statistics