Unternehmensblog mobil: Das Bild zeigt ein Strassencafe und einen Laptop.

Bloggen macht mobil: Sie können die Beiträge für Ihren Unternehmensblog überall verfassen. Es gibt aber noch gewichtigere Gründe, warum Sie bloggen sollten. (Bild: M. Schudel)

Haben Sie schon daran gedacht, in einem Unternehmensblog regelmässig über Ihr Fachgebiet, Ihre Firma und Ihre Angebote zu informieren?

Hier sind 15 Gründe, die dafür sprechen:

  1. Bessere Darstellung: Sie können immer wieder neue Aspekte Ihrer Dienstleistung, Ihres Produkts oder Ihres Unternehmens aufzeigen und bleiben so besser in der Erinnerung Ihrer Zielgruppen haften.
  2. Expertenwissen: Dank regelmässiger und relevanter Blogbeiträge werden Sie als Experte in Ihrem Fachgebiet wahrgenommen und mehr berücksichtigt.
  3. Optimierung für die Suchmaschinen: Mit einem Unternehmensblog betreiben Sie aktiv Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimimazation SEO) und werden von potenziellen Kunden besser gefunden.
  4. Suchmaschinen lieben Blogs: Die Suchmaschinen durchforsten das Internet stets nach Informationen und freuen sich über neue Inhalte. Blogs werden darum von den Suchmaschinen höher gerankt als normale Webseiten, was die Sichtbarkeit Ihres Internetauftritts verbessert.
  5. Audiovisuelle Inhalte: Mit jedem Eintrag (Blogpost) können Sie Ihre Textinhalte mit Bildern, Grafiken oder Videos aufwerten und interessanter gestalten, was Ihre Kunden anspricht.
  6. Leser und Kunden: Ein Unernehmensblog generiert neue Interessenten, die sich registrieren können und fortan jeden neuen Beitrag erhalten. So bauen Sie sich über die Jahre hinweg eine Community aus Lesern und Kunden auf.
  7. Datenschutz: Im Gegensatz zu andern (fremden) Social Media sind die E-Mail-Adressen der Leser nur Ihnen zugänglich. Damit schützen Sie nicht nur Ihre Community, sondern sind auch unabhängig von der Willkür fremder Medien (z. B. Facebook).
  8. Remarketing: Mit der Zeit haben Sie eine ansehnliche Leserschaft aufgebaut, die sich für Ihre Informationen, Ihr Unternehmen und Ihre Angebote interessieren. Es steht Ihnen dann auch frei, die registrierten Adressen für andere Marketingaktionen zu nutzen (Remarketing).
  9. Spass und Kreativität: Sie werden feststellen, dass Ihnen Bloggen Freude bereitet, denn Schreiben macht Spass und lässt Ihre kreative Seite anklingen.
  10. Sinne schärfen: Wem Schreiben nicht leicht fällt, sollte sich deshalb nicht davor scheuen, einen Unternehmensblog zu unterhalten, denn Sie werden mit der Zeit immer besser, verfeinern Ihre redaktionellen Fähigkeiten und suchen gerne nach passenden Bildern oder Videos. So schärfen Sie Ihre Sinne.
  11. Ideen entwickeln: Vielleicht fürchten Sie sich davor, dass Ihnen die Ideen ausgehen. Es ist richtig und wichtig, dass Sie neugierig und informiert bleiben. Aber Sie werden feststellen: Mit dem Schreiben entwickeln Sie auch neue Ideen und Perspektiven.
  12. Transparenz und Glaubwürdigkeit: Bloggen bietet Ihnen die Chance, Ihr Unternehmen transparenter und damit glaubwürdiger zu präsentieren, denn man nimmt Ihre Firma besser wahr und wird dadurch vertrauter mit Ihnen.
  13. Vertrauen: Sie persönlich geben mit jedem Blogbeitrag etwas von sich her, werden dadurch aber auch geifbarer und vertrauenswürdiger. Gerade im B2B-Bereich ist Vertrauen in den Firmeninhaber entscheidend.
  14. Mitarbeiterbindung: Sie müssen Ihren Unternehmensblog nicht alleine betreiben und können engagierte Mitarbeiter oder externe Partner am Bloggen beteiligen. Solche Massnahmen verstärken deren Bindung an das Unternehmen.
  15. Empfehlung: Ein Blogpost entfaltet seine Wirkung erst richtig, wenn Ihre Leser die Inhalte wahrnehmen, für gut taxieren und auf ihren eigenen Social Media weiterempfehlen.

Texte, die Ihre Zielgruppen ansprechen und erreichen: Online- und Printmedien - Unternehmensporträts, Publireportagen, Broschüren, Newsletter, Blogposts. Weitere Infos gerne unter 061 681 38 64.